So schnell vergeht die Zeit – Missionseinsatz Gambia

Hallo ihr Lieben,

inzwischen ist die Hälfte unseres Einsatzes vorüber, wir haben wieder viel erlebt und wollen euch einiges berichten.

Kidsclub

Jeden Donnerstag gestalten wir einen Kidsclub, indem wir die Kinder aus der Nachbarschaft einladen. Da der Großteil der Kinder muslimisch erzogen wird, ist dies eine gute Möglichkeit, um von Jesus zu erzählen. Unser Programm gestalten wir meistens mit Sport und Spiele, Lieder singen, eine Geschichte aus der Bibel erzählen und Mal- sowie Bastelaktionen, die die Geschichte unterstreichen. Die meisten Kinder aus der Umgebung sprechen Fula, deshalb ist immer ein Übersetzer vor Ort, der die englische Geschichte übersetzt.

Dank eurer finanziellen Unterstützung konnten wir auch einen besonderen Weihnachts-Kidsclub organisieren. Da durften wir den Kindern von Jesu Geburt erzählen und ihnen den Grund von Weihnachten näherbringen. Durch einen Film, anschließenden Snacks und Getränken, Motto-Shirts, sowie kleinen Geschenken war es für uns und die Kinder etwas ganz Besonderes. Wir hoffen und beten, dass sie viel für sich mitgenommen haben und es an ihre Familien weitergeben.

Biblestudy

Mittwochs leiten wir eine Bibelarbeit mit einigen der Auszubildenen des House of Skills. Es war zu Beginn sehr herausfordernd, da wir das Level etwas falsch eingeschätzt haben. Ihr müsst euch vorstellen, dass die Jungs zwar in unserem Alter sind, jedoch große Schwierigkeiten mit der englischen Sprache haben. Und da es zum Teil auch keine Bibelübersetzung in ihrer Sprache gibt, kennen sie die Bibel nur von dem gemeinsamen Lesen mit anderen. Das bedeutete für uns, komplett bei null anzufangen. Wir arbeiten nun entweder mit sehr einfachen Texten aus einer Kinderbibel oder spielen eine Audio Bibel in den entsprechenden Sprachen ab. Mittlerweile können wir sagen, dass die Jungs gut mitarbeiten und wir merken, wie Gott in ihnen wirkt.

Ferien & Freizeit

In der Ferienzeit hatten wir die Möglichkeit eine Woche in Senegal zu verbringen, Freunde zu besuchen und auch andere Projekte kennenzulernen. Wir haben uns das BCS (eine Schule für Missionarskinder) und das Mercy Ship in Dakar (ein Krankenhaus auf einem Schiff) angeschaut. Manuel Liebert und William Genter konnten uns viel über ihre Arbeit hier in Afrika berichten und sind eine große Unterstützung für die Projekte.

Außerdem haben wir Anfang Februar auch an der jährlichen WEC Konferenz teilgenommen. Für eine Woche waren wir mit allen Missionaren in Gambia zusammen und haben füreinander Gebetet, Erfahrungen ausgetauscht, Ziele besprochen und Gott gemeinsam gelobt.

Wir sind gespannt, was Gott uns noch zeigen wird und welche Abenteuer noch auf uns zukommen. Für die nächsten Monate sind einige Besuche angekündigt, darüber werden wir dann im nächsten Newsletter erzählen. Außerdem können wir dann auch etwas ausführlicher über das Netzwerkprojekt berichten.

An dieser Stelle danke für eure Unterstützung, euer Interesse und alle lieben Worte!

Wir senden euch ganz liebe Grüße aus Gambia.

Gebetsanliegen

Wir sind dankbar…

  • für den tollen Kidsclub
  • für die schöne Zeit in Senegal
  • für Bewahrung unterwegs
  • für neue Erkenntnisse
  • dass wir neue Ideen für die Bibelarbeit bekommen haben
  • dass sich eine Nachbarin nach vielen Jahren bekehrt hat

Bitte betet, …

  • dass mehr Kinder durch den Kidsclub zu Jesus finden
  • für Entscheidungen über die Zukunft nach unserem Einsatz
  • dass der geplante Netzwerkausbau gut funktioniert
  • für neue Kurzzeitler im nächsten Jahr

Spenden

Empfängerkonto: WEC International 
IBAN: DE34 5019 0000 0004 1320 09
BIC: FFVBDEFF
1. Zeile: Spende für Familie Morasch
2. Zeile: >>Adresse des Spenders<<