Warum man die Bibel nicht lesen sollte?

Es gibt unter unterschiedliche Antworten auf diese Frage.

  • Die Bibel hat für mich keinen Bezug zum Leben
  • Die Bibel ist für mich verwirrend und schwer zu verstehen. Ich weiß nicht, was ich mit ihr anfangen soll.
  • Früher habe ich in der Bibel gelesen und hatte Freude daran. Doch dann ließ diese Wirkung nach, und so habe ich es schließlich aufgegeben.
  • Ich habe Zweifel an der Zuverlässigkeit der Bibel.
  • Mir fehlt die Zeit. Ich bin zu sehr beschäftigt.

Doch wenn man sich einige Fakten zu diesem Buch anschaut, stellt man schnell fest; es ist kein Buch sondern eine ganze Büchersammlung.

Die Bibel

  • ist die bevorzugte Hoffnungsquelle der Menschheit
  • hat die einheitliche deutsche Sprache festgelegt
  • ist das gefährlichste Buch der Welt
  • und vieles mehr

Betrachtet man die Vergangenheit genauer, stellt man fest, dass sich die Menschheit in den einzelnen Epochen, unterschiedlich mit dem vorhandenen Wort Gottes beschäftigt hat.

Angefangen damit, dass die Juden viele Textpassagen der Tora auswendig kannten – und es ihnen sogar in 5. Mo 6,6 vorgeschrieben war. Selbst Jesus kannte sich aus, sodass er als 12 jähriger im Tempel mit den Schriftgelehrten diskutieren konnte. Im Mittelalter wurde die Bibel, handschriftlich, in Klöstern abgefasst und war so teuer wie ein neues Fachwerkhaus. Zudem konnten nicht viele Menschen lesen. Für diese Gesellschaftsschicht wurden die Geschichten mit bunten Gläsern an den Kirchen verdeutlicht (Armenbibeln).Durch  Johann Gutenbergs ersten Druck der Bibel, fand diese eine starke Verbreitung und ist preiswert geworden.

Und heute?

Heute nimmt man die Bibel zur Hand:

  • Auf der Suche nach Orientierung und Lebenssinn
  • Zur Ausbildung in der Theologie
  • Um Gott kennen zu lernen
  • Als historische Quelle für antike Ereignisse
  • Der Urtext als Quelle für Sprachwissenschaftler

Wenn die Menschen, wie früher so auch heute, die Bibel in die Hand genommen haben um sie zu studieren, darf ich mir ebenfalls die Frage stellen:

„Weshalb ich die Bibel studieren sollte“?

Das Bibelstudium ist wichtig für:

Wachstum des Christen

und seid wie neugeborene Kinder, begierig nach der vernünftigen, unverfälschten Milch - damit ihr durch sie wachset zur Rettung

1. Petrus 2,2

Die Bibel ist Gottes bevorzugtes Werkzeug um aus dir eine Persönlichkeit zu machen

Die geistliche Reife

Darüber haben wir viel zu sagen, und es lässt sich schwer darlegen, weil ihr im Hören träge geworden seid. Denn während ihr der Zeit nach Lehrer sein solltet, habt ihr wieder nötig, dass man euch lehre, was die Anfangsgründe der Aussprüche Gottes sind; und ihr seid solche geworden, die Milch nötig haben und nicht feste Speise. Denn jeder, der noch Milch genießt, ist richtiger Rede unkundig, denn er ist ein Unmündiger; die feste Speise aber ist für Erwachsene, die infolge der Gewöhnung geübte Sinne haben zur Unterscheidung des Guten wie auch des Bösen.

Hebräer 5,11-14

Das Zeichen geistlicher Reife ist nicht, wieviel man versteht, sondern wieviel man anwendet

Für geistliche Wirksamkeit

Alle Schrift ist von Gott eingegeben und nützlich zur Lehre, zur Überführung, zur Zurechtweisung, zur Unterweisung in der Gerechtigkeit, damit der Mensch Gottes richtig sei, für jedes gute Werk ausgerüstet.

2. Timotheus 3,16-17
  • Lehre
  • Nützlich
  • Zurechtweisung
  • Anleitung für einen geheiligten Lebensstill

– Gedanken aus dem Buch „Bibel lesen mit Gewinn“

Categories: BlogJugend