Gemeindeleitung

Seit 2014 haben wir uns im Bethaus in der Christian-Wirth-Straße neu organisiert. Damit einher gingen neben der Aufstellung einer neuen Vereinsstruktur auch der Aufbau einer neuen Struktur der Gemeindeleitung. Die größte Veränderung war, dass wir nun 5 Älteste haben. Jeder dieser Ältesten hat einen eigenen Verantwortungsbereich und organisiert sich dort möglichst effektiv selbst. Sie bilden mit dem Gemeinderat die Gemeindeleitung. Im Augenblick ist das Team der Gemeindeleitung damit 13 Personen stark. (s. Foto unten)

Die Mitglieder des Ältestenrates sind:

Aron Pauls

Verantwortungsbereich: Termine, Jahresplanung und die Jugend

Jahrgang 1966, seit 1991 verheiratet, 4 Söhne, zwei Schwiegertöchter und 2 Enkelkinder. Schon 1977 entschied er sich Jesus nachzufolgen, indem er bereits als Teenager, als Jugendlicher und später auch als Erwachsener mit seinen von Gott gegebenen Gaben dient. Seine Lehrtätigkeiten als Ältester gehen über die Gemeinde hinaus, Aron ist als Lehrer an fünf öffentlichen Schulen im bekenntnisorientierten Religionsunterricht tätig.

2001 wurde Aron zum Ältesten in der Gemeinde in der Christlichen Brüdergemeinde Fulda Kohlhaus eingesetzt. Seit 2014 ist er der 1.Vorsitzende des Vereins der Christlichen Brüdergemeinde Fulda Kohlhaus und verantwortet neben der Seelsorge die Bereiche, Außenmission und Jugend und ist die Ansprechperson bei der Abstimmung von Terminen für Veranstaltungen in der Gemeinde. 

Artur Tim

Verantwortungsbereich: Wirtschaftsangelegenheiten

Jahrgang 1979, verheiratet, 3 Kinder. Schon als Jugendlicher war er in der Jugend aktiv, indem er engagiert Aufgaben übernahm. Die Anleitung zur Bibelarbeit und später die Leitung einer Jugendgruppe zählten dabei zu seinen wichtigsten Aufgaben. Als Erwachsener übernahm er die Leitung der Redaktion der Gemeindezeitschrift „Gemeinde im Blickpunkt“ für etwa 5 Jahre.

2014 wurde Artur in den Ältestenrat  berufen und gleichzeitig zum Geschäftsführer des Vereins gewählt. Dementsprechend verantwortet er den kaufmännischen und handwerklichen Bereich der Gemeinde. Seine Leidenschaft zum Handwerk und seine Geschicklichkeit sind ihm in diesem ein großer Vorteil.  Sein Anliegen ist es dabei viele Mitglieder auch so in die Arbeit an Gottes Haus einzubinden. Der 2016 fertiggestellte Parkplatz ist eine seiner bislang größten organisatorischen Herausforderung gewesen und wie es sich zeigt nicht seine letzte. Der Umbau des Foyers steht u.a. auf seiner Umsetzungsliste.

So ist auch der Glaube, wenn er keine Werke hat, tot in sich selber.

Jakobus 2,17 [Luther 1984]

David Boschmann

Verantwortungsbereich: Diakonie, Senioren und Lehre

Jahrgang 1957, verheiratet, fünffacher Vater und mehrfacher Großvater. Die Reichsgottesarbeit lag und liegt ihm sehr am Herzen, deshalb absolvierte er bereits in der UdSSR Fernbibelkurse in Moskau. In Deutschland studierte er an der freien theologischen Hochschule für Mission in Korntal. Seit 1991 ist er der hauptamtliche Älteste der CBG Fulda. Seit 2014 ist er im Ältestenrat der verantwortliche Älteste für die Bereiche Seelsorge, Lehr- und Erziehungsfragen, Jüngerschaftskurse, Weiterbildungen und die interne Gemeindebibelschule. Daneben gestaltet er die Seniorenarbeit und ist Ansprechpartner für die Innenmission und die Verantwortlichen der Gemeindezeitschrift.

...trachtet danach, dass ihr ... die Gemeinde erbaut...

1. Kor 14,12

Jakob Tielmann

Verantwortungsbereich: Frauen und Musik in der Gemeinde

Jahrgang 1961, verheiratet, fünffacher Vater und neunfacher Großvater. Seit 2003 arbeitet er aktiv in der Gemeindeleitung mit. Seit 2014 gehört er dem Ältestenrat an. Singen ist eine seiner großen Leidenschaften, deshalb verstärkt er den Bass und seine Frau den Alt im Gemeindechor seit fast 40 Jahren.
Im Ältestenrat trägt er die Hauptverantwortung für die Musik in der Gemeinde und steht dem Frauenarbeitskreis als Ansprechpartner zur Verfügung.

Lobet den HERRN!  Denn unsern Gott loben, das ist ein köstlich Ding, ihn loben ist lieblich und schön.

Psalm 147,1 [Luther 1984]
cbg-fd-kh-verantwortliche-familie-name
Verantwortungsbereich: Kinder, Teenies und Ehe

Jahrgang 1983, verheiratet und Vater von 3 (noch) kleinen Kinder. Dies ist vermutlich der Grund, warum die Arbeit mit Kindern und Jungscharlern ihm im Augenblick sehr am Herzen liegt. Er trägt, seit dem er im Jahre 2014 in den Ältestenrat berufen wurde, die Verantwortung für die Persönlichkeiten, nämlich Kids und Teens, die in der Gemeinde sich wohl noch am stärksten ändern werden. Ein weiteres Anliegen sind ihm Ehen und deshalb tut er, was ihm als Ältester und Seelsorger von außen möglich ist, dass die Ehen zum „Paradies auf Erden“ werden. Er plant Familienfreizeiten, organisiert Eheabende und bei Bedarf bietet er auch Seelsorgegespräche an. 

Versammelt das ganze Volk zusammen, Männer, Frauen und Kinder, auch die Fremden an euren Orten, damit sie hören und lernen und vor eurem Gott Ehrfurcht haben und so leben, wie es Gott gefällt.

frei zitiert nach 5.Mose 31,12

Der Gemeinderat 2017